Finde deinen Weg ins Studium. Wir helfen dir dabei.

Afrikastudien

|

Bachelor of Arts (B.A.)

Passendes Masterangebot

Afrikastudien/ African Studies M.A.

Zur Online-Bewerbung auf www.uni-leipzig.de

BEWERBUNG BIS:
15. September

REGELSTUDIENZEIT:
6 Semester

LEISTUNGSPUNKTE:
180 Leistungspunkte (LP)

STUDIENBEGINN:
Wintersemester

Foto Anja Drame

Anja Drame

1. Können Sie sich noch an Ihre ersten Studientage erinnern – wie war Ihr erster Eindruck von der Universität Leipzig?

Ich hatte schon eine Art soziales Netzwerk als ich mein Studium in Leipzig antrat, weil ich nicht die erste aus meinem Freundeskreis dort war. Von daher war mein Einstieg unkompliziert. Aber ich war auch voller Vorfreude auf einen neuen, aufregenden Lebensabschnitt. Ich hatte gerade eine Berufsausbildung hinter mir und somit den „Ernst des Lebens“ geschnuppert, und ein Studium in Leipzig klang nach Freiheit und Abenteuer.

2. Wenn Sie zurückblicken, wie würden Sie Ihr Studium kurz beschreiben?

Eigentlich recht entspannt. An besonderen Studienstress kann ich mich nicht erinnern. Ich hatte mein Studienfach in erster Linie aus reinem Interesse gewählt und weniger aus irgendwelchen Karriereüberlegungen. Allerdings hatte ich den Ehrgeiz, alle Prüfungen pünktlich innerhalb der Regelstudienzeit abzulegen, was ich auch geschafft habe, inklusive Auslandsstudium in Südafrika. Neben den Vorlesungen und Seminaren war auch die „Große Cafeteria“ eine wichtige, wenn auch informelle, Institution für „peer networking“.

3. Haben Sie jemals an Ihrer Studienwahl gezweifelt? Wenn ja, wie sind Sie damit umgegangen?

Nein, nie. Auch wenn meine Entscheidung, ausgerechnet ein Wald- und Wiesenfach wie Afrikanistik zu wählen, von anderen immer mal wieder in Frage gestellt wurde. „Was willst du denn damit mal anfangen“ oder „damit findest du nie einen Beruf“ – das habe ich öfter zu hören gekriegt. Davon darf man sich aber nicht verunsichern lassen. Es gibt mehr als genug Jobs in allen möglichen Bereichen. Man muss nur engagiert und neugierig bleiben und sein Bestes geben. Und natürlich die Chancen, die sich bieten, zu nutzen wissen.

4. Welche Motivationen haben Ihre Studien- bzw. Berufswahl bestimmt?

Ehrlich gesagt wollte ich damals in erster Linie Spaß haben, das Studentenleben genießen und mich mit Themen beschäftigen, die ich spannend fand. An die so ferne Zukunft habe ich dabei ziemlich wenig gedacht. Ich war mir immer sicher, dass es weitergeht. Viel problematischer fand ich es, mich zu entscheiden, was mich denn am meisten interessiert. Ich konnte ja schließlich nicht alles gleichzeitig machen.

5. Was waren wichtige Stationen auf Ihrem beruflichen Weg?

Ich habe gleich nach Studienende meine eigene Beraterfirma angemeldet. Die erste Arbeitserfahrung habe ich mit Konferenzmanagement, Kommunikation und Administration gesammelt. Alles, was sich anbot. Und gleich der allererste Auftrag hat mich nach Afrika geführt, wo ich zusammen mit einem internationalen Verein und dem südafrikanischen Department of Arts and Culture eine große Konferenz ausgerichtet habe. Dazwischen habe ich promoviert - Afrika war wieder mein Thema. Inzwischen spezialisiere ich mich auf Social Responsibility und lokale Arbeitsbedingungen. In den letzten Jahren war ich im Auftrag von Ärzte ohne Grenzen sehr oft in verschiedenen Regionen Afrikas unterwegs.

6. Wie sehr hat Ihr Studium Ihre jetzige berufliche Tätigkeit geprägt? Gibt es einen Zusammenhang zwischen Ihrem Studium und Ihrer Tätigkeit? Können Sie noch Dinge aus Ihrem Studium nutzen?

Die Afrikanistik an sich war für keinen meiner Karriereschritte eine unbedingte Voraussetzung. Aber ich denke schon, dass sich inzwischen mein spezielles Interesse in den einzelnen Aufträgen widerspiegelt. So nehme ich eher Aufträge in afrikanischen Ländern an als anderswo. Und damit entwickelt sich die Expertise halt auch immer weiter.

7. Wie sieht ein typischer Arbeitstag in Ihrer jetzigen Position aus?

Das kommt natürlich auf den jeweiligen Auftrag an. Und selten ist ein Tag wie der andere. Als Beispiel eine Gehaltsstudie, für die ich etwa 2 Monate im jeweiligen Land bin: Ich lese Studien, Reports und Zeitungen, studiere die lokale Wirtschaft, den Arbeitsmarkt und Gesetze, interviewe Arbeitgeber, sammle und analysiere Daten, und generell sauge ich alles auf zu Land, Lebensbedingungen und soziopolitischem Kontext. Und hoffe am Ende, dass meine Ergebnisse dem Auftraggeber helfen, faktenbasierte und sozial verantwortliche Personalentscheidungen zu treffen. Ich habe das inzwischen für viele interessante Länder gemacht, aber am besten kenne ich inzwischen die beiden Sudans und Somalia.

8. Was sind die wichtigsten drei Kompetenzen in Ihrem Arbeitsalltag?

  • Analytisches Denken
  • Kommunikation
  • Diplomatie


9. Wie gelingt Ihrer Meinung nach ein guter Berufseinstieg in Ihrer Branche (Einstiegswege, Bewerbungstipps, etc.)?

Selbständigkeit kann ein furchteinflößender Gedanke sein und ist natürlich ein Risiko. Es hilft, wenn man bereits ein Netzwerk an potentiellen Auftraggebern hat und eine Nische für den Einstieg – so etwas kann man schon während des Studiums erarbeiten, zum Beispiel während Praktika, von denen man möglichst mehrere machen sollte. Überhaupt ist viel praktische Arbeitserfahrung immer gut. Abgesehen davon, dass man selbst viel lernt, zeugt es von Interesse, Engagement. Das alles und die Kontakte öffnen erstaunlich viele Türen.

10. Was würden Sie den heutigen Studienanfänger/innen mit auf den Weg geben?

Neugierig bleiben, über den eigenen Tellerrand schauen, eine gute Portion Ehrgeiz und über all dem den Spaß nicht verlieren! Die Studienzeit ist einzigartig und unglaublich prägend. Deshalb sollte man nicht verpassen, sie voll auszukosten.

Persönliche Angaben

  • Name, Vorname: Drame, Anja
  • Geburtsjahrgang: 1974
  • Studiengang: Magister Afrikanistik (Hauptfach)
  • Jahr der Immatrikulation: 1996
  • Jahr der Exmatrikulation: 2001
  • Heutiger Arbeitgeber/Position: Selbständige Beraterin, u.a. für Ärzte ohne Grenzen, Forum European Diversity Management, Hands Across the World, Infoterm, Pamoja, TermNet

Interview Stand November 2016

// Hinweis: Die Studienabschlüsse unserer Absolventinnen und Absolventen können von den heutigen abweichen. Mehr Informationen zu den aktuellen Möglichkeiten findest du hier.