Es sportelt

Die Fußball-WM in Brasilien ist in vollem Gange. Den Großteil der Leipziger Studenten hat das Fußballfieber ergriffen. Aber auch abseits vom beliebten Ballspiel ist man an der Uni sportlich unterwegs.

Public Viewing im Hörsaal © StuRaMed der Universität Leipzig

Leipziger Studenten im Fußball-Fieber

„Olé, Olé, Olé, Olé“ höre ich derzeit überall. Ob auf der Straße oder in der Wohnung nebenan – der Leipziger Fußballfan übt sich derzeit gesanglich. Höhepunkte dieser Stimmwunder sind natürlich die Spiele der deutschen Nationalmannschaft und das gemeinsame Bibbern bei Public Viewing Fanfesten.

Auch die Leipziger Studenten lassen sich dieses Großereignis nicht entgehen. Einige Fachschaftsräte veranstalten sogar Public Viewing in den Hörsälen. Die Mediziner dürfen sich zum Beispiel regelmäßig auf Grill und Zapfanlage freuen und im großen Hörsaal des Studienzentrums die deutsche Mannschaft feiern, wie das Foto eindrucksvoll zeigt. Der Sportakus – ein studentisches Projekt an der Sportwissenschaftlichen Fakultät – führt selbst eine Mixed-WM mit Studenten aller Fakultäten im Rahmen ihres Sommerfestes durch. 

Selbst Sport machen an der Uni Leipzig

Auch abseits vom Fußball gibt die Universität Leipzig ihren Studierenden die Möglichkeit, sportlich zu sein. Vor allem das Angebot des Zentrums für Hochschulsport nutzen viele Studenten. Hier können sie sich unter anderem im Fitness- und Kraftsport, beim Tanz und Entspannungstraining oder bei einem gesundheitsorientierten Bewegungsangebot gegen einen geringen Geldbetrag ausprobieren. Für die Fittesten bietet der Hochschulsport umfangreiche Wettkampfmöglichkeiten an.

Gut zu wissen, so können wir Studenten nach den Vorlesungen gemeinschaftlich unsere Favoriten anfeuern. Und wer nicht nur mitfiebern möchte, kann selbst aktiv werden.

Anna

Anna studiert Communication Management an der Uni Leipzig. Im CampusSpezialisten-Blog berichtet sie über das Uni- und Studentenleben in Leipzig.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.