Peter und sein Leben im studentischen Dreieck

Unser neuer CampusSpezialist Peter stellt sich vor und spricht dabei über sein Leben im studentischen Dreieck.

Kürzlich fragte mich ein Kommilitone nach einer viel zu kurzen Nacht: „Sag mal, kennst du eigentlich das studentische Dreieck?“. Der Begriff sagte mir nichts. Er malte ein Dreieck auf und schrieb dazu: Studium, Schlaf und soziale Kontakte. „Diese drei Punkte kann ein Student im Rahmen seines ernsten Studiums niemals alle auf einmal erfüllen“, meinte er. Ich kam ins Grübeln.
Es schien etwas an dieser These dran zu sein – wie wäre es anders möglich, da ich mich gut auf den Uni-Tag vorbereitet fühlte, am Abend davor etwas mit meinen Freunden gemacht hatte, aber irgendwie aus unerklärlichen Gründen der Schlaf viel zu kurz kam.

Über mich

Ich studiere seit Oktober 2014 an der Uni Leipzig – Lehramt Mathematik und Informatik für Gymnasium. Und mittlerweile hat sich das studentische Leben schon etwas gefestigt. Passend dazu habe ich natürlich schon eine gewisse Strategie entwickelt, um mit dem Lehrstoff umzugehen. Im Großen und Ganzen scheint sie sogar zu funktionieren.

Meine sozialen Kontakte werden meistens durch abendliche Treffen in einer Bar der Innenstadt oder auf der Karli gepflegt. Zudem hat es sich als sehr wichtig herausgestellt, den „Faktor K“ zu pflegen. Dieser darf im täglichen Leben niemals kleiner als eins werden und wird in guter Gesellschaft in einer gewissen Regelmäßigkeit mit einem „Kaffee to go“ erhöht.

Zur Entspannung treibe ich sehr gern Sport, der super als Ausgleich dient. So bin ich nebenbei noch als Rettungsschwimmer tätig, beim Hochschulsport angemeldet und versuche sogar jährlich bei einem Triathlon möglichst frisch das Ziel zu erreichen. Außerhalb dieser ganzen Aktivitäten kann ich dann tatsächlich auch guten Gewissens sagen, dass ich schlafe.

Demnach kann ich persönlich bestätigen: Alle drei Punkte des studentischen Dreiecks im gleichen Maß zu erreichen ist schwierig – aber wer will das schon?
Das Leben an der Uni Leipzig bietet unendlich viele Möglichkeiten und Erfahrungen, die man nicht verpassen sollte. Falls es doch mal passiert, dass ihr eines Tages versehentlich zu früh einschlaft und etwas Interessantes verpasst habt, so freue ich mich darauf, euch hier ab sofort davon erzählen zu können.

Peter studiert Mathematik und Informatik für das Lehramt am Gymnasium an der Uni Leipzig. Im CampusSpezialisten-Blog berichtet er über das Uni- und Studentenleben in Leipzig.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.