Finde deinen Weg ins Studium. Wir helfen dir dabei.

Philosophie

|

Bachelor of Arts (B.A.)

BEWERBUNG BIS:
15. Juli

REGELSTUDIENZEIT:
6 Semester

LEISTUNGSPUNKTE:
180 Leistungspunkte (LP)

STUDIENBEGINN:
Wintersemester

Passendes Masterangebot

Philosophie M.A.

Voraussetzungen

  • Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung oder ein durch Rechtsvorschrift oder von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkanntes Zeugnis
  • Englisch B2
  • weitere Fremdsprache A2
  • Örtlicher Numerus clausus

Inhalte

Das Studium im Bachelorstudiengang Philosophie soll die Studierenden auf beruflicheTätigkeiten vorbereiten und ihnen die erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeitenund Methoden so vermitteln, dass sie zu wissenschaftlicher Arbeit, zu selbständigem Denken und zu verantwortungsbewusstem Handeln befähigt werden.

Es zielt auf den Erwerb von Kompetenzen, die sowohl für eine Fortsetzung des Studiums (Master) als auch für eine im Anschluss an den Erwerb des Bachelorgrades aufgenommene Berufspraxis von Bedeutung sind.

Das Lehrangebot im Fach Philosophie umfasst Grundlagen, Aufbau- und Forschungsmodule,die verpflichtend zu studieren sind. Grundlegend erarbeitet und vertieft werden philosophisch-systematische sowie philosophiegeschichtliche Grundlagen, um die Studierenden zu befähigen, philosophische Positionen und Denkschulen in ihre historisch-kulturellen Kontexte einzuordnen. Dazu gehört auch die Vermittlung von Grundbegriffen und methodischen Grundkompetenzen des philosophischen Denkens. Das umfasst über die Auseinandersetzung mit den Hauptströmungen und systematischen Fragestellungen der theoretischen und praktischen Philosophie hinaus das kontinuierliche Einüben der mündlichen und schriftlichen Darstellung philosophischer Problemstellungen.

Im Forschungsmodul sollen auch als Vorbereitung auf die Bachelorarbeit selbständig ausgewählte systematische Frage- und Problemstellungen der Philosophie im Kontext eigener Fragestellungen entwickelt und eigenständige Lösungswege gesucht werden. Grundlagender Logik und Wissenschaftstheorie werden im institutsübergreifenden Modul „Rationales Argumentieren“ vermittelt. In den Modulen des Wahlbereichs können Studierende ihren disziplinären Horizont vielfältig („Studium generale“) oder profilierend (frei oder als Wahlfach) erweitern. Ein Praktikum hilft, berufliche Perspektiven auszuloten; ebenso der Erwerb zusätzlicher Schlüsselqualifikationen oder ein bis zwei Semester Studium an einer Universität im Ausland.

Aufbau des Studiums

Im Studienführer findest du den Aufbau des Studiums ebenso wie eine Übersicht zum Studienablauf, zu Modulen und Prüfungen.

Informationen zum Wahlbereich sowie zum Wahlfach im Bachelor of Arts findest du hier.

Berufsperspektiven

Den Absolventen eines Studiums der Philosophie stehen vielfältige und interessante berufliche Möglichkeiten auch außerhalb einer akademischen Laufbahn in der Universität offen. Während des Studiums lernen die Studierenden, komplexe Sachverhalte verschiedener Art in ihrem Kern zu erfassen, sprachlich zu strukturieren, institutionelle Zusammenhänge und kooperative Prozesse in ihrer allgemeinen Form und Zielorientierung zu verstehen, die sich daraus ergebenden Problemstellungen systematisch auf Lösungsmöglichkeiten hin zu analysieren und mündlich wie schriftlich in angemessener Form zu präsentieren. Diese besonderen Fähigkeiten bereiten auf Tätigkeiten in allen Berufen vor, in denen strukturiertes Projekt-Denken und mündliche wie schriftliche Darstellungen grundlegend sind. Derartige Tätigkeiten sind im Medienbereich, in kulturellen Organisationen, aber auch in Politik, Wirtschaft und Verwaltung zu finden. Um den Berufseinstieg vorzubereiten, sollten aber schon während des Studiums Kontakte zu möglichen Arbeitgebern aufgebaut und über Praktika erste Erfahrungen gesammelt werden.

Wichtige Dokumente

Bildergalerie

Das Institut für Philosophie findet man im Geisteswissenschaftlichen Zentrum (GWZ) in der Beethovenstraße
Im GWZ sind verschiedene sozial- und geisteswissenschaftliche Institute untergebracht
Diskussion und Austausch im Seminar