Das Netzwerk der am Studiengang beteiligten Universitäten vereint modernste Ausrüstung und Fachkenntnisse, um Ihnen ein qualitativ hochwertiges Bildungsprogramm anzubieten. Dessen Schwerpunkt liegt in der Anwendung spektroskopischer Techniken und eröffnet Ihnen damit einen beruflichen Einsatz im Bereich der chemischen Analyse und Charakterisierung der Struktur von Materialien. Die Mobilität innerhalb dieses Netzwerks bereitet Sie darauf vor, Experten in diesem Fachgebiet zu werden und internationale Fähigkeiten für eine Promotion und /oder Ihre berufliche Karriere zu entwickeln.

Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Natur- und Geowissenschaften
  • Studientyp

    weiterführend
  • Abschluss

    Master of Science
  • Lehrsprache

    Englisch
  • Studienform

    Vollzeit, Teilzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    zulassungsfrei
  • Regelstudienzeit

    4 Semester

  • Leistungspunkte

    120

Zugangsvoraussetzungen

  • erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss oder ein Abschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie im Fach Chemie oder in einem anderen natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Fach mit einem vergleichbaren Anteil an chemischen Inhalten
  • Kenntnisse in Englisch auf Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens

Das Vorliegen der genannten Voraussetzungen wird durch die Fakultät überprüft, die hierüber einen Bescheid erlässt. Dieser dient zum Nachweis der entsprechenden Zugangsvoraussetzungen.

Inhalte

Der Studiengang wurde durch ein Konsortium aus fünf Universitäten (Bologna, Helsinki, Krakow, Leipzig, Lille) entwickelt und wird mit diesen internationalen Partnern durchgeführt. Unterrichts- und Prüfungssprache ist Englisch.

Das Masterprogramm vermittelt Ihnen umfassendes Wissen in der Anwendung spektroskopischer Techniken sowie in der chemischen Analyse und Charakterisierung der Struktur. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf Materialien aus den Bereichen Molekularsynthese, Biologie, Nanotechnologie, Modellierung, Pharmazie, grüne Chemie, Materialien und nachhaltige Energien. Der Studiengang bietet Ihnen durch die innovative Struktur die Möglichkeit, in neuartigen Aufgabenfeldern mit häufig interdisziplinärem Charakter bestehen zu können.

Das Studium besteht aus einem Pflichtbereich (30 Leistungspunkte/LP), einem Wahlpflichtbereich (60 LP) und der Masterarbeit im vierten Semester (30 LP). Die Lehrsprache ist Englisch. Besonderer Wert wird auf fachspezifische Englischkenntnisse gelegt. Studienbeginn ist für alle Studierenden in Lille.

Das forschungsorientierte Studium ist wie folgt strukturiert:

  • Im ersten Semester müssen sechs Pflichtmodule aus dem Modulangebot der "University of Science and Technology of Lille" im Umfang von 30 LP belegt werden.
  • Im zweiten und dritten Semester müssen das Pflichtmodul "Synchrotron Radiation and its Applications" im Umfang von 5 LP und neun Wahlpflichtmodule im Umfang von je 5 LP sowie ein Wahlpflichtpraktikumsmodul im Umfang von 10 LP belegt werden.
  • Im vierten Fachsemester schließt sich die Masterarbeit im Umfang von 30 LP an.
  • englischsprachiger Studiengang
  • Bewerbung erfolgt ausschließlich über die Universität Lille
  • Studium beginnt für alle Studierenden in Lille
  • ein Auslandsaufenthalt an einer der anderen Partneruniversitäten von mindestens einem Semester ist verpflichtend
  • alle Netzwerkpartner haben offiziell akkreditierte Master in Chemie
  • Förderung der Mobilität der Studierenden in einem Netzwerk von europäischen Forschungslabors
  • zum Abschluss wird ein Joint-Master-Diplom verliehen

Das Ziel des Studiums besteht in der Vermittlung eines der Chemie als Naturwissenschaft angemessenen breiten, anwendungsbereiten Wissens, das Sie in die Lage versetzt, in vielen Bereichen, wie u.a.:

  • in der Industrie, insbesondere in Zweigen der Chemie, aber auch der physikalischen Industrie, der Optik, Medizintechnik, wissenschaftlicher Gerätebau
  • in Forschungseinrichtungen außerhalb der Hochschulen und an staatlichen Einrichtungen
  • als Chemiker an Universitäten und Hochschulen in Forschung und Lehre tätig zu werden.

Mögliche Einsatzgebiete sind:

  • Applikationschemiker in Spektrometerfirmen (Infrarot, UV, Kernmagnetische Resonanz, Rönt­genstrukturanalyse)

Der hier beschriebene Joint Master Studiengang wird an fünf europäischen Universitäten gleichzeitig und in seiner Struktur identisch angeboten. Die Partner-Universitäten sind:

  • University of Bologna
  • University of Helsinki
  • Jagiellonian University Krakow
  • Leipzig University
  • University of Science and Technology of Lille

Ein Auslandsaufenthalt von mindestens einem Semester ist verpflichtend. Studienbeginn ist für alle Studierenden in Lille.

Danach stehen Ihnen zwei verschiedene Schemata zur Wahl:

  • Mobilitätsschema 1: ein einziger Wechsel nach zwei Semestern in Lille
  • Mobilitätsschema 2: Wechsel im zweiten Semester nach Leipzig mit der Möglichkeit, danach erneut zu wechseln.

In jedem Fall sind mindestens 30 Leistungspunkte pro Studienort zu erbringen sind.

Die Masterarbeit kann an jeder der fünf Universitäten durchgeführt wer­den, dementsprechend wird ein Joint-Master-Diplom verliehen.

Bewerbung

Bitte informieren Sie sich direkt auf der Programmseite des Masterstudiengangs.

Bitte informieren Sie sich direkt auf der Programmseite des Masterstudiengangs.

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite "Bewerbung für höhere Fachsemester".

Internationalität

Einsemestriger Studienaufenthalt an ausländischen Partnerhochschulen

Pflichtcurriculum in englischer Sprache

Vergabe eines double degrees mit ausländischen Partnerhochschulen