Das Masterstudium Betriebswirtschaftslehre befähigt Sie, in unterschiedlichen Funktionsbereichen von Unternehmen, z. B. Rechnungswesen, Marketing, Personalwirtschaft, Finanzierung und Investition, problemorientiert wirtschaftliche Entscheidungen zu treffen. Des Weiteren werden Sie durch das Studium in die Lage versetzt, in späteren Führungstätigkeiten diese Funktionen in verschiedenen branchenspezifischen Institutionen wie z. B. in Banken, Versicherungen, Handelsunternehmen sowie bei Energieversorgern nachhaltig auszufüllen.

Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Wirtschaftswissenschaften
  • Studientyp

    weiterführend
  • Abschluss

    Master of Science
  • Lehrsprache

    Deutsch, anteilig englischsprachig
  • Studienform

    Vollzeit, Teilzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    örtlich zulassungsbeschränkt
  • Regelstudienzeit

    4 Semester

  • Leistungspunkte

    120

Vorschaubild für Video
Video 5 Fragen zum Master BWL an der Uni Leipzig

Zugangsvoraussetzungen

  • erster berufsqualifizierendenr Hochschulabschluss oder ein Abschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie
  • ein abgeschlossener Bachelorstudiengang mit überwiegend betriebs- sowie volkswirtschaftlichen Inhalten oder ein vergleichbarer Abschluss (insbesondere im Bereich des Wirtschaftsingenieurwesens) einer Hochschule
  • der Nachweis von Kenntnissen der englischen Sprache auf Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens

Das Vorliegen der genannten Voraussetzungen wird durch die Fakultät überprüft, die hierüber einen Bescheid erlässt. Dieser dient zum Nachweis der entsprechenden Zugangsvoraussetzungen.

Inhalte

Das Masterstudium der Betriebswirtschaftslehre soll Sie befähigen, komplexe betriebswirtschaftliche Problemstellungen in Theorie und Praxis, auf der Basis vertiefter fachspezifischer Kenntnisse mittels wissenschaftlicher Methoden, zu analysieren und Problemlösungen zu erarbeiten. Sie lernen, mit Methoden- und  Fachkompetenz, durch den systematischen Anwendungsbezug, praktische betriebswirtschaftliche Probleme zu lösen.

Kern der beruflichen Handlungskompetenz und Ziel der Ausbildung sind die Fähigkeit und Bereitschaft zu einem theoriegeleitet - reflexiven, erfahrungsoffenen und verantwortlichen Handeln in betriebswirtschaftlichen Handlungsfeldern der unternehmerischen Praxis. Dieses gilt sowohl aus institutioneller Perspektive, z. B. für Banken und Versicherungen, als auch aus funktionaler Sicht, z. B. für Tätigkeiten im Bereich Marketing, Personalwesen oder Unternehmensrechnung.

Mit der Öffnung ausgewählter Module des Masterstudiengangs  "Volkswirtschaftslehre" sowie geeigneter Module des Masterstudiengangs "Wirtschaftsinformatik" bekommen Sie die Möglichkeit, Ihre fachspezifische Ausbildung zu ergänzen. Außerdem wurden zahlreiche Fächerkooperationsvereinbarungen mit anderen Fakultäten abgeschlossen, welche die Wahlmöglichkeiten schwerpunktspezifisch erweitern.

Die Konzeption der Module erreicht sowohl eine Vielfalt in den Lehrveranstaltungsformen als auch in den Prüfungsformen. Neben den Vorlesungen finden Übungen und insbesondere Seminare vorwiegend in Kleingruppen statt, die variantenreiche Lernformen ermöglichen (z. B. Gruppenarbeit, Fallstudienbearbeitung, Planspiele, Präsentationen). Prüfungsleistungen werden in Form von Klausuren, Hausarbeiten, Essays, Präsentationen, Projektarbeiten usw. erbracht. Mit dieser Vielfalt werden sowohl die Fach- und Methodenkompetenz, als auch die sozialen Kompetenzen wie Kommunikation und Selbstmanagement gestärkt.

Das Masterstudium hat einen Umfang von insgesamt 120 Leistungspunkten, davon entfallen

  • 40 LP auf die Pflichtmodule
  • 30 LP auf die Wahlpflichtmodule
  • 30 LP auf die Wahlmodule und
  • 20 LP auf die Masterarbeit

In jedem Studienjahr werden in der Regel 60 LP erworben.

Kennzeichnend für den Master ist die Breite an möglichen Ausbildungsinhalten. Eine Profilierung erfolgt durch die Wahl eines der folgenden Studienschwerpunkte:

  • Marketing, Distribution und Service
  • Dienstleistungen und Personalwirtschaft
  • Unternehmensrechnung, Finanzierung und Besteuerung
  • Banken, Versicherungen und Investment Management
  • Nachhaltigkeitsmanagement.

Sie können diesen Studiengang auch ohne Schwerpunktsetzung studieren.

Mit dieser thematischen Ausrichtung hebt sich der Masterstudiengang „Betriebswirtschaftslehre“ in Leipzig von vergleichbaren nationalen und internationalen Studiengängen ab. Die Pflicht- und Wahlpflichtmodule unterscheiden sich je nach dem gewählten Schwerpunkt. Lehrveranstaltungen können nach Maßgabe der Modulbeschreibungen auch in Englisch abgehalten werden.

Die Masterarbeit wird studienbegleitend in der Regel im dritten bis vierten Semester verfasst. Entsprechend der Schwerpunkte qualifiziert der Abschluss für ein breites Spektrum an Tätigkeiten in Wissenschaft und Praxis.

  • deutschsprachiger Studiengang, Veranstaltungen im umfangreichen Wahlbereich werden teilweise in englischer Sprache angeboten
  • Wahlfreiheit zwischen fünf Schwerpunkten
  • ein Auslandsaufenthalt ist im dritten Semester möglich

Im Studium erwerben Sie wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse und Methoden, die Sie auf eine Vielzahl beruflicher Tätigkeitsfelder vorbereiten. Berufseinsatzmöglichkeiten bestehen auf nationaler und internationaler Ebene in der Wirtschaft, in wirtschaftlichen und politischen Organisationen sowie in der Wissenschaft.

Optionale Tätigkeitsfelder:

  • in Unternehmen der Industrie (Automobil, Energie, Lebensmittel)
  • im Dienstleistungsbereich (Banken, Versicherungen, Logistik, Unternehmensberatung)
  • in Bereichen der Unternehmensführung, des Marketings, des Personalwesens
  • der Steuern oder Unternehmensrechnung.

Dazu gehören vor allem Fach- und Führungsaufgaben im mittleren bis höheren Managementbereich. Das Studium qualifiziert Sie weiterhin für eine anschließende Promotion.

Ein Auslandssemester gehört nicht zum Pflichtprogramm, wird jedoch grundsätzlich empfohlen und durch vereinfachte Anerkennungsverfahren erleichtert. Die im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen können auf Antrag angerechnet werden.

Bewerbung

Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkt (NCU): ja
Bewerbungsfrist: 02.05.-31.05.
Bewerbungsportal: AlmaWeb

Beachten Sie unbedingt unsere weiteren Informationen auf den Seiten "Online-Bewerbung" und "Bewerbung für ein Masterstudium".

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".

Studienangebot im Wintersemester: 3. FS (NCU)
Studienangebot im Sommersemester: 2. FS (NCU) und 4. FS (NCU)
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.07. für Wintersemester; 01.12.-15.01. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb
besondere Immatrikulationsvoraussetzungen: Anrechnungsbescheid

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite "Bewerbung für höhere Fachsemester".

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".

10 + 1 Gründe für die Uni Leipzig

Viele Gründe sprechen für ein Studium an der Uni Leipzig. Zehn Studierende erzählen im Video, warum sie hier studieren.

FAQ: Antworten auf häufige Fragen zum Master Betriebswirtschaftslehre mit den Themenbereichen Voraussetzungen, Schwerpunkte und Berufsaussichten, Grafik: Universität Leipzig
Student der Wirtschaftswissenschaften blickt auf seinen Laptop und notiert etwas im Seminar, Foto: Christian Hüller
Blick von hinten auf den Dozenten der zum Seminar spircht, Foto: Christian Hüller
Blick von hinten auf den Dozenten der zum Seminar spricht, Foto: Christian Hüller
Blick auf Studierende, die in der Vorlesung sitzen, Foto: Christian Hüller
Studierende verschwommen im Hintergrund im Seminarraum, Foto: Christian Hüller
Professor spricht vor vollem Hörsaal, Foto: Christian Hüller
Voller Hörsall von oben fotografiert, Foto: Christian Hüller
Student sitzt in der Vorlesung und hat seinen aufgeklappten Laptop vor sich, Foto: Christian Hüller