Das Studium der Biochemie beschäftigt sich mit den chemischen Vorgängen in Lebewesen und vereint die Wissenschaftsbereiche Biologie, Chemie, Physik und Mathematik. Sie erwerben ein fundiertes naturwissenschaftliches Grundlagenwissen und wenden dieses in begleitenden Praktika an. Interdisziplinäre Fragestellungen biophysikalischer, zellbiochemischer, biotechnologischer und physiologischer Zusammenhänge werden thematisiert. Nach Abschluss des Studiums können Sie sich zwischen dem Einstieg in die Berufspraxis oder einem weiterführenden Masterstudium entscheiden.

Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Natur- und Geowissenschaften
  • Studientyp

    grundständig
  • Abschluss

    Bachelor of Science
  • Lehrsprache

    Deutsch
  • Studienform

    Vollzeit, Teilzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    örtlich zulassungsbeschränkt
  • Regelstudienzeit

    6 Semester

  • Leistungspunkte

    180

  • NC

    1,3

Vorschaubild für Video
Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie der Universität Leipzig

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife, Fachgebundene Hochschulreife

  • keine besonderen Sprachkenntnisse erforderlich

Gute Grundkenntnisse in Biologie, Chemie, Mathematik, Physik und der englischen Sprache begünstigen den Studienerfolg.

Inhalte

Das Studium basiert auf umfangreichen naturwissenschaftlichen Kenntnissen, die in den ersten Semestern die größte Rolle spielen. Hierzu zählen die Grundlagen in

  • Mathematik
  • Physik
  • Biologie
  • Biochemie
  • Organische und Anorganische Chemie
  • Physikalische und Biophysikalische Chemie

Sie werden sowohl mit den Grundlagen der wissenschaftlichen Forschung als auch mit angewandten Aspekten der Biochemie vertraut gemacht. Einen weiteren Bestandteil des Studiums bilden interne Laborpraktika. In diesen setzen Sie die theoretischen Inhalte, die in den Vorlesungen vermittelt werden, einzeln oder in Gruppenarbeit um. In der fachspezifischen Ausbildung beschäftigen Sie sich mit

  • Strukturanalytik
  • Stoffwechsel– und Zellbiochemie
  • Tier– und Pflanzenphysiologie
  • Mikrobiologie
  • Molekularbiologie

Ergänzend zu den Pflichtmodulen besteht im Wahlpflichtbereich die Möglichkeit, Ihr Profil zu schärfen. Sie können Module aus verschiedenen Bereichen, u.a. Fachenglisch, Neurochemie, Radiochemie, Zelluläre Grundlagen der Immunologie, Strukturelle und Anorganische Chemie, Bioanalytik, Bioethik sowie Digitale Informationsverarbeitung auswählen. Weiterhin steht Ihnen eine Auswahl an Modulen im Rahmen der Fakultätsübergreifenden Schlüsselqualifikation zur Verfügung.

Diese Grafik zeigt den Aufbau des Bachelor of Science Biochemie. Der Aufbau ist auch im Textteil beschrieben.

Das Bachelorstudium der Biochemie wird im Umfang von insgesamt 180 Leistungspunkten (LP) studiert. Es setzt sich aus Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen und der Bachelorarbeit im Kernfach der Biochemie sowie den Schlüsselqualifikationen zusammen.

Das Kernfach umfasst dabei 165 LP, der Bereich der Schlüsselqualifikationen 15 LP. Letztere können sowohl fachspezifisch, fakultätsintern oder fakultätsübergreifend gewählt werden.

  • Tutorenprogramm
  • ein Auslandsaufenthalt ist möglich
  • enge Anbindung an Forschungsinstitute (z.B. Helmholtz–Zentrum für Umweltforschung (UFZ))

Mit Ihrem Bachelor of Science – Abschluss in Biochemie bieten sich Ihnen unter anderem folgende Einsatzmöglichkeiten:

  • Aufnahme eines Masterstudiums in Biochemie oder anderen verwandten naturwissenschaftlichen Fächern
  • Labortätigkeit in universitärer Forschung und Industrie
  • Wissenschaftsjournalismus
  • Tätigkeiten in naturwissenschaftlichen Verbänden und Behörden
  • Tätigkeiten im Bereich Clinical Monitoring u.a.

Im universitären Biochemiestudium wird Ihnen der Bachelor als erster berufsqualifizierender Abschluss – aus heutiger Sicht – nur begrenzte Berufseinstiegsmöglichkeiten eröffnen. Der Bachelorstudiengang ist deshalb primär darauf ausgerichtet, die Basis für eine anschließende anspruchsvolle Masterausbildung zu legen, in deren Rahmen vielfältige Spezialisierungen stattfinden können.

Ein Auslandsaufenthalt wird grundsätzlich empfohlen. Er ist von denStudierenden selbst (mit der Unterstützung der jeweils verantwortlichen Einrichtung) zu organisieren. Die im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen können auf Antrag angerechnet werden.

Bewerbung

Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkt (NCU): ja
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.07.
Bewerbungsportal: AlmaWeb

Beachten Sie unbedingt unsere weiteren Hinweise auf der Seite "Online-Bewerbung".

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".

Studienangebot im Wintersemester: 3. FS und 5. FS - jeweils NCU
Studienangebot im Sommersemester: 2. FS, 4. FS und 6. FS - jeweils NCU
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.07. für Wintersemester; 01.12.-15.01. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb
besondere Immatrikulationsvoraussetzungen: Anrechnungsbescheid

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite "Bewerbung für höhere Fachsemester".

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".

Blick von unten auf das Gebäude der Fakultät für Lebenswissenschaften mit einer Weitwinkel-Perspektive auf die umliegenden parkenden Autos, Foto: Christian Hüller