Dieser englischsprachige Masterstudiengang vermittelt Ihnen Inhalte der Biodiversitätsforschung, Ökologie und Evolutionsforschung. In vier Semestern arbeiten Sie sich in aktuelle Forschungsfragen anhand von Experimenten, Feldbeobachtungen und virtuellen Experimenten ein. Neben der Aneignung einer anwendungsbereiten Palette an Labor-, Freiland- und Computermethoden lernen Sie, Ihre Ergebnisse anschließend kritisch zu deuten und entsprechend zu präsentieren.

Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Natur- und Geowissenschaften
  • Studientyp

    weiterführend
  • Abschluss

    Master of Science
  • Lehrsprache

    Englisch
  • Studienform

    Vollzeit, Teilzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    örtlich zulassungsbeschränkt, Eignungsfeststellungsprüfung
  • Regelstudienzeit

    4 Semester

  • Leistungspunkte

    120

Zugangsvoraussetzungen

  • Zeugnis über einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in Biologie oder einem verwandten Fach (zum Beispiel Geoökologie, Landschaftsökologie, Agrarwissenschaft, Forstwissenschaft, Umweltwissenschaften, Bioinformatik) mit biologischer Spezialisierung
  • Kenntnisse in Englisch auf Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Instituts.

Für diesen Studiengang ist eine Eignungsfeststellungsprüfung erforderlich. Bitte informieren Sie sich auf der Seite des Instituts. Das Vorliegen der genannten Voraussetzungen wird durch die Fakultät überprüft, die hierüber einen Bescheid erlässt. Dieser dient zum Nachweis der entsprechenden Zugangsvoraussetzungen

Inhalte

Der englischsprachige Masterstudiengang Biodiversity, Ecology and Evolution bietet Ihnen eine einmalige Kombination fachspezifischer Module zur wissenschaftlichen Vertiefung und Anwendung im Bereich der modernen Biodiversitätsforschung mit einer starken Verankerung in der organismischen und molekularen Ökologie und Evolution der Pflanzen und Tiere.

Durch die Kombination von Pflicht– und Wahlmodulen ist gewährleistet, dass Ihnen wichtige Grundlagen vermittelt werden und es Ihnen aber auch möglich ist, Module frei zu wählen und sich so zu spezialisieren.

  • Das Pflichtmodul Praktikumsaufenthalt, das vorzugsweise im Ausland oder an einer nicht universitären Einrichtung durchgeführt wird, trägt zur Erweiterung Ihres wissenschaftlichen Horizontes bei.
  • Die Module Laborpraktikum und Theoretikum fördern die wissenschaftliche und organisatorische Eigenständigkeit.

Durch die direkte Einbeziehung von Großforschungseinrichtungen, wie dem Max – Planck – Institut für evolutionäre Anthropologie, dem Helmholtz – Zentrum für Umweltforschung (UFZ) sowie dem Zentrum für integrative Biodiversitätsfoschung (iDiv), in das Curriculum des Studiengangs, bieten sich Ihnen sehr gute Möglichkeiten mit herausragenden Wissenschaftlern im Bereich der Biodiversitäts– und Umweltforschung zu interagieren und zu arbeiten.
 

Konzeptionelle Ausrichtung und Grundlagen der Module und Kurse:

  • evolutionäre und ökologische Prozesse, welche die Biodiversität direkt und indirekt beeinflussen
  • Treiber und Konsequenzen der Biodiversitätskrise
  • die Rolle von Biodiversität für die Funktion von Ökosystemen und sich daraus erschließende Ökosystem – Dienstleistungen
  • Natur– und Umweltschutz
  • Öko – Engineering
  • Angewandte Statistik und Modellierung
     

Die Ziele des Master – Programmes:

  • Erkenntnis darüber zu erlangen, wie vielschichtig und interessant Biodiversitätsforschung ist und welche fundamentale Bedeutung sie für unser Leben und die Gesellschaft hat
  • Planung und Ausführung von anspruchsvollen Forschungsprojekten
  • Anwendung und Umsetzung von erworbenen Erkenntnissen auf reale Probleme
  • die Weiterentwicklung von "Soft – Skills"
  • Vorbereitung für einen Beruf in der Wissenschaft, im angewandten Natur– und Umweltschutz, in der Biotechnologie oder der Grünen Industrie
  • Studium an einem internationalen Hotspot der Biodiversitätsforschung mit einer inspirierenden Anknüpfung weltweit anerkannter Forschungsinstitutionen wie dem iDiv, MPI EVA und dem UFZ
  • Intensive Betreuung durch die ausgesuchte, geringe Zahl an Studierenden
  • Intensives Mentoring als Unterstützung zum Erreichen der persönlichen Ziele im Verlauf des Studiums
  • Modulstruktur fördert das eigenständige Arbeiten und ermöglicht eine optimale Vorbereitung auf die Masterarbeit
  • Aufenthalt im Ausland zur Erweiterung des persönlichen Horizonts
  • Nutzung etablierter und erfolgreicher internationaler Forschungsplattformen wie Ecotron, Global Change Experiment, Kran-Projekt im Leipziger Auwald, zoologische Museen und botanische Sammlungen
  • im Unibund profitieren Sie von Kursprogrammen zweier Partneruniversitäten in Jena und Halle
  • Leben in einer der angesagtesten jungen Städte Deutschlands – Leipzig, das Berlin von morgen

Aufgrund der Bedeutung der biologischen Vielfalt für die menschliche Gesellschaft können Sie viele Wege für eine Beschäftigung in der Wissenschaft und im privaten Sektor beschreiten. Ihnen bieten sich berufliche Perspektiven im Bereich Natur- und Umweltschutz im Umgang mit natürlichen Ressourcen

  • in Behörden und staatlichen Ämtern
  • Nichtregierungsorganisationen
  • Beratungsunternehmen
  • Ingenieurbüros und
  • außeruniversitären Forschungseinrichtungen

Ihnen bietet sich nach Abschluss Ihres Masterabschlusses auch die Möglichkeit zu promovieren, wobei Sie auf hervorragende lokale Optionen an unserem Institut und anderen wichtigen Forschungszentren (darunter das Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie, das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, das Deutsche Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung) zurückgreifen können. Alle diese Institutionen haben spezialisierte Graduiertenschulen entwickelt.

Das Masterstudium enthält im Modul „Praxistutorium“ ein außeruniversitäres Praktikum.

Ein Auslandsaufenthalt wird grundsätzlich empfohlen. Er ist von den Studierenden selbst (mit der Unterstützung der jeweils verantwortlichen Einrichtung) zu organisieren.

Bewerbung

Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkt (NCU): ja
Bewerbungsfrist: 02.05. – 31.05.
Bewerbungsportal: AlmaWeb

Beachten Sie unbedingt unsere weiteren Informationen auf den Seiten "Online-Bewerbung" und "Bewerbung für ein Masterstudium".

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".

Studienangebot im Wintersemester: 3. FS (NCU)
Studienangebot im Sommersemester: 2. FS (NCU) und 4. FS (NCU)
Bewerbungsfrist: 02.05. – 15.07. für Wintersemester; 01.12. – 15.01. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb
besondere Immatrikulationsvoraussetzungen: Anrechnungsbescheid

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite "Bewerbung für höhere Fachsemester".

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".

Für das erste Fachsemester dieses Studienganges ist eine Eignungsfeststellungsprüfung erforderlich. Bitte informieren Sie sich auf der Webseite des Institutes über das Anmeldeverfahren zur Eignungsfeststellungsprüfung und die dafür geltenden gesonderte Fristen! Die Bewerbung für den Studiengang muss unabhängig von der Anmeldung zur Eignungsfeststellungsprüfung erfolgen.