Geänderte Bewerbungsfristen für Erstsemester

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten für Erstsemester-Bewerbungen zum Wintersemester 2021/2022 veränderte Fristen.
Bitte informieren Sie sich auf unserer Seite „Bewerbungsfristen“ über die aktuellen Daten.

Die unten stehenden Bewerbungsfristen für Erstsemester sind derzeit nicht gültig.

Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Lehramt und Erziehungswissenschaften
  • Studientyp

    grundständig
  • Abschluss

    Staatsexamen
  • Lehrsprache

    Deutsch
  • Studienform

    Teilzeit, Vollzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    örtlich zulassungsbeschränkt
  • Regelstudienzeit

    8 Semester

  • Leistungspunkte

    240

  • NC

    Das Lehramt an Grundschulen hatte zum letzten Zeitpunkt der Immatrikulation einen schulformspezifischen NC, der zusätzlich zu einem möglichen NC im gewählten Fach erreicht werden musste.

Vorschaubild für Video
Video "Das sagen die Studierenden"

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife, Fachgebundene Hochschulreife

Die Vorlage eines phoniatrischen Gutachtens ist verbindliche Immatrikulationsvoraussetzung.

Ein phoniatrisches Gutachten kann nur von einem Facharzt für Sprach-, Stimm- und kindliche Hörstörungen (Phoniater und Pädaudiologe) oder einem Facharzt für HNO-Heilkunde mit der Zusatzbezeichnung Stimm- und Sprachstörungen erstellt werden und ist kostenpflichtig. Ein logopädisches Gutachten ist nicht ausreichend.

Eine Übersicht über die zuständigen Fachärzte an Ihrem Heimat- oder Studienort finden Sie in Ärzteverzeichnissen, Telefonbüchern und im Internet. Darüber hinaus können Sie diese bei Ihrer Krankenkasse erfragen.

 

In einigen Fächern sind sprachliche Voraussetzungen vor oder innerhalb des Studiums zu erbringen. Bitte informieren Sie sich dazu auf den Seiten Ihrer gewählten Fächer, ob fremdsprachliche Voraussetzungen nachgewiesen werden müssen.

Für die folgenden Fächer müssen zudem vor der Aufnahme des Studiums Eignungsprüfungen abgelegt werden:

In der Grundschuldidaktik Musik findet nach Beginn des Studiums ein Informations- bzw. Aufnahmegespräch statt.

In der Grundschuldidaktik Kunst muss nach Beginn des Studiums eine Mappe eingereicht werden, die durch eine Eignungsprüfungskommission bewertet wird.

Für die Grundschuldidaktik Sport ist keine Eignungsprüfung vorgesehen.

WICHTIG: Die Anmeldung zur Eignungsprüfung ersetzt nicht die Bewerbung für das Studium.

Inhalte

Ziel des Studiums ist der Erwerb von bildungswissenschaftlichen, fachwissenschaftlichen und grundschuldidaktischen sowie fachpraktischen Kompetenzen, die als Grundlage für die Erfüllung des Erziehungs- und Bildungsauftrages im Grundschullehramt erforderlich sind. Das Studium soll die Voraussetzungen für die Aufnahme des Vorbereitungsdienstes für das Lehramt an Grundschulen schaffen. Im Einzelnen geht es um folgende Schwerpunkte:

  • Theoriegeleitetes grundschulpädagogisches und grundschuldidaktisches Reflektieren pädagogischen Geschehens
  • Gestalten von Unterricht und Erziehung in der Grundschule
  • Diagnostizieren, Beurteilen und Beraten in der Grundschule
  • Berufsfeldbezogenes Kommunizieren
  • Reflektieren, Evaluieren und Fortentwickeln der eigenen fachlichen, pädagogischen und grundschuldidaktischen Kompetenzen


Das Lehramtsstudium kann um ein zusätzliches Unterrichtsfach (Lehramtserweiterungsfach) zu den bereits studierten Fächern im gleichen Lehramt erweitert werden.

 

Die Studierenden wählen ein Fach und den Bereich Grundschuldidaktik.

Der Studiengang umfasst in seiner Struktur

  • das Studium der Bildungswissenschaften einschließlich Grundschulpädagogik (40 LP),
  • das Studium eines Faches (entweder Deutsch, Sorbisch, Mathematik, Englisch, Ethik, Evangelische Religion, Kunst, Musik oder Sport) (50 LP) und seiner Didaktik (15 LP),
  • das Studium der Grundschuldidaktiken (je 25 LP),
  • schulpraktische Studien (25 LP),
  • Ergänzungsstudien (10 LP).

Dazu kommen die Anfertigung einer wissenschaftlichen Arbeit in einem der oben genannten Studienbereiche (15 LP) und die Zeit für das Vorbereiten und Ablegen der Ersten Staatsprüfung (10 LP).

Das erfolgreich abgeschlossene Studium berechtigt zur Aufnahme des Vorbereitungsdienstes für das Lehramt an Grundschulen.

Bewerbung

Die Bewerbung im Lehramt an Grundschulen richtet sich nach dem von Ihnen gewählten Kernfach und der entsprechenden Grundschuldidaktik.
Bitte informieren Sie sich deshalb ebenfalls auf der Seite Ihres gewünschten Kernfachs.

Die Grundschuldidaktiken sind im 1. Fachsemester zulassungsbeschränkt.

Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkt (NCU): ja
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.07.
Bewerbungsportal: AlmaWeb

Weiterführende Informationen finden Sie auf unseren Seiten "Online-Bewerbung" und "Bewerbung für ein Lehramtsstudium". Bitte beachten Sie auch die Hinweise zu Verbesserungen der Zulassungschancen.

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".

Die Bewerbung im Lehramt an Grundschulen richtet sich nach dem von Ihnen gewählten Kernfach und der entsprechenden Grundschuldidaktik.
Bitte informieren Sie sich deshalb ebenfalls auf der Seite Ihres gewünschten Kernfachs.

Studienangebot im Wintersemester: 3. FS, 5. FS und 7. FS - jeweils alle zulassungsfrei
Studienangebot im Sommersemester: 2. FS, 4. FS, 6. FS und 8. FS - jeweils alle zulassungsfrei
Bewerbungsfrist (zulassungsfrei): 02.05.-15.09. für Wintersemester; 01.12.-15.03. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb
besondere Immatrikulationsvoraussetzungen: ggf. Anrechnungsbescheid, phoniatrisches Gutachten, Kombinationsmöglichkeiten der Lehramtsfächer

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite "Bewerbung für höhere Fachsemester".

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".

Lehramt (Modul "Köper-Stimme-Kommunikation") - Sprecherziehung

Der Sprechwissenschaftler Thomas Hoffmann zeigt praktische Übungen zur Stimmbildung und Sprecherziehung.

Poträtfoto von Dr. Barbara Geist, Foto: privat
Poträtfoto von Prof. Dr. Susanne Riegler, Foto: Universität Leipzig
Blick von oben auf einen Hörsaal mit vielen Studierenden während einer Vorlesung, Foto: Christian Hüller
Blick auf die Sitzreihen in einem vollen Hörsaal und zwei Studentinnen reden miteinander, Foto: Christian Hüller
Drei Studierende sitzen zusammen an einem Tisch auf dem Arbeitsblätter und mathematische Modelle stehen, Foto: Christian Hüller
Fokus auf eine Frau, die mit dem Rücken zur Kamera steht und zu Studierenden spricht, die vor ihr im Kreis stehen, Foto: Christian Hüller
Studierende üben ein Gespräch. Zwei Studierende sitzen einem Studenten gegenüber, während die anderen Kommilitonen sich Notizen dazu mache, Foto: Christian Hüller
Seminarraum: Eine Person steht auf einen Stuhl, der auf einen Tisch steht und hält einen orangenen Luftballon in die Höhe. Sie blickt freudig auf ihn. Rechts im Bild steht eine Gruppe Studierender, die zu ihr blicken und applaudieren, Foto: Christian Hüller