Finde deinen Weg ins Studium. Wir helfen dir dabei.

Orientierung

Finde deinen Weg!

Weiß ich, was ich kann und will?

Standortbestimmung und Selbsterkundung

Lebenskarte zu relevanten Themen und Lebensbereichen

Welche Themen und Lebensbereiche sind dir besonders wichtig? Wo liegen deine Interessen und Fähigkeiten? Diese Fragen kannst nur du beantworten, z.B. indem du Antworten auf die nachstehenden Fragen findest:

  • Zu welchen Themen lese ich gerne?
  • Bei welchen Reportagen (TV, Radio, Zeitung - gedruckt oder digital) bleibe ich hängen?
  • Welche Ausstellungen/welche Messen besuche ich gern?
  • Wofür stehe ich sogar am Wochenende früh auf?
  • Bei was werde ich von anderen um Rat oder meine Meinung gefragt?
  • Über welche Themen tausche ich mich gern mit anderen aus?
  • Was macht mir Spaß (z.B. lesen, Kinder betreuen, bloggen, fotografieren)?
  • Welche Fächer in der Schule interessieren mich besonders und warum?
  • Welche Rollen übernehme ich freiwillig (z.B. Nachhilfe geben, Klassensprecher)?
  • Welches Wissen wende ich gern an?
Lebenskarte zu relevanten Themen und Lebensbereichen

Du hast alle Fragen beantwortet und wichtige Lebensbereiche identifiziert? Dann kannst du nun festhalten, was dir daran gefällt, was dir besonders Spaß macht und was du damit verbindest. 

<<< Hier findest du eine Beispiel-Lebenskarte

Vom Allgemeinen zum Konkreten

Die nachstehende Methode kann dir helfen, von deinen Interessen auf Tätigkeiten sowie mögliche Einsatzfelder und von dort wiederum auf denkbare Studienrichtungen zu schließen.

Vom Allgemeinen zum Konkreten - Tätigkeiten finden

Schritt 1 "Tätigkeiten finden": Schreibe dein (Lieblings-)Thema/Interesse in die Mitte eines Blattes. Sammle nun - gern auch gemeinsam mit Freunden oder Familie - Tätigkeiten, also Verben zum Begriff. Wichtig: Lasse zunächst alle Überlegungen, Ideen und Gedanken beim Sammeln zu. Du hast anschließend noch die Gelegenheit, die Tätigkeit herauszusuchen, die dir am besten gefällt.

Vom Allgemeinen zum Konkreten - Einrichtungen finden

Schritt 2 "Einrichtungen finden": Welche Tätigkeit gefällt dir am besten? Worauf hättest du am meisten Lust? Überlege dir nun, in welchen Einrichtungen Menschen dieser Tätigkeit nachgehen. Auch hier ist es ratsam, gemeinsam mit Freunden oder Familie zu überlegen oder einfach mal zu googeln und zu schauen, welche unterschiedlichen Einsatzfelder sich finden lassen.

Vom Allgemeinen zum Konkreten - Studienrichtungen finden

Schritt 3 "Studienrichtungen finden": Welche Studienrichtungen verbergen sich hinter den Tätigkeiten in den einzelnen Einrichtungen? Oftmals ist es überraschend, wie viele verschiedene Fachgebiete auf ein und dieselbe Tätigkeit vorbereiten.

/// Du möchtest mal mit jemand anderen als Eltern, Geschwistern oder Freunden über deine Antworten sprechen? Unsere Studienberaterinnen unterstützen dich gern in einem persönlichen Gespräch.

Welche Informationsquellen sind verlässlich?

Informationsmanagement

Du hörst so dies und das und manchmal auch Widersprüchliches. Auf der Suche nach einem Studium stößt du auf zahlreiche Portale und Google bietet dir jede Menge Treffer. Doch welche Informationsquellen sind verlässlich?

In einer Studie wurden Erstsemester befragt, welche Informationsquellen sie Studieninteressenten empfehlen würden. Die Ergebnisse siehst du hier:

Infografik Beste Informationsquellen zum Studium

Orientierung auf dem Weg ins Studium
www.abi.de/orientieren.htm

Studienangebot der deutschen Hochschulen im Überblick

www.hochschulkompass.de (hier stellen die Hochschulen selbst ihre Studienangebote ein)
www.studienwahl.de

Studienangebot einzelner Hochschulen
Webseiten der Hochschulen
Bildungsmessen, auf denen die Hochschulen vertreten sind

Zentrale Studienberatung

Wenn du allgemeine Fragen hast, kannst du diese jederzeit den Beratern der Zentralen Studienberatung stellen. Entweder telefonisch, per Mail oder persönlich im Rahmen einer Sprechstunde. 

Berufsbilder

Unter www.abi.de/beruf-karriere.htm werden immer wieder spannende Tätigkeitsfelder vorgestellt, ebenso im ZEIT Studienführer oder online bei diversen Zeitungen und Zeitschriften in der Rubrik Bildung/Studium.

Auch Wissenschafts- oder Berufsverbände stellen online verschiedene Berufsbilder vor, z.B. die Gesellschaft Deutscher Chemiker oder auch der Berufsverband Deutscher Soziologinnen und Soziologen.

Der Career Service der Uni Leipzig stellt in einem Branchenmapping unterschiedliche Branchen näher vor und gibt einen übersichtlichen Einblick in mögliche Berufsfelder, nötige Kenntnisse und Qualifikationen. Darüber hinaus vermitteln die Branchenmappings Informationen zu möglichen Tätigkeitsfeldern und geben einen Überblick über branchenspezifische Stellenbörsen und Informationsquellen.

Du kannst auch einfach Leute, von denen du glaubst, dass sie einen interessanten Beruf ausüben, fragen, wie sie zu diesem gekommen sind.

Weitere Informationen zu bestimmten Berufen findest du auch auf den Portalen der Bundesagentur für Arbeit: www.berufetv.de sowie berufenet.arbeitsagentur.de.

Stimmen meine Erwartungen & was passt zu mir?

Der Realitätscheck

Du hast schon eine Vorstellung, welches Studium dir gefallen könnte? Sehr gut. Sammle noch weitere Informationen, immerhin betrittst du unbekanntes Terrain. Hilfreich sind:


Lesen von Studiendokumenten

Wie ist der Studiengang aufgebaut?, Können Schwerpunkte gesetzt werden oder gibt es eher ein breites Themenspektrum?, Finden sich Themen, die dich auf Anhieb interessieren?, ...

Kurzum, hier empfiehlt sich ein Blick in die Studienführer. Wer es ganz genau wissen will, schaut in den Studienverlaufsplan und die Studien- und Prüfungsordnung des Studienganges. Titel und Beschreibungen von Lehrveranstaltungen findest du in den Modulbeschreibungen. Alle Dokumente findest du auf der Seite des jeweiligen Studienganges. Die Übersicht zu den Studiengängen von A-Z findest du hier.

Self-Assessments

Diese Tests werden oftmals online durchgeführt und sind meistens kostenlos. Du erhältst einen ersten Überblick über deine Interessen und/oder eine realistische Vorschau auf Studieninhalte und Anforderungen und kannst überprüfen, ob du die Anforderungen erfüllst bzw. das Studium die vermuteten Inhalte hat. Die Ergebnisse der Tests können auch weiterhelfen, wenn du nicht dort studieren möchtest, wo der Test erstellt wurde.

Studium-Interessentest (SIT) der Hochschulrektorenkonferenz und von ZEIT ONLINE hilft bei der Studienwahl

Online Studienwahl Assistent (OSA) der Alberts-Ludwigs-Universität Freiburg

was-studiere-ich.de - Test des Landes Baden-Württemberg mit Interessentest und drei Fähigkeitstests zum sprachlichen, rechnerischen und bildhaften Denken

SelfAssessment des Verbunds Norddeutscher Universitäten für die Fächergruppen: Gesellschafts- und Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Sprach- und Geisteswissenschaften

Self-Assessment für verschiedene Studienfelder der RWTH Aachen

Study Finder mit Interessentest und Erwartungschecks der Universität des Saarlandes

Studienfeldbezogene Tests

Diese Tests gibt es für die Studienfelder Informatik/Mathematik, Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften, philologische Studiengänge, Rechtswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften. Sie werden vom Berufspsychologischen Service der Bundesagentur für Arbeit angeboten und sind kostenfrei. Du erhältst eine umfangreiche Auswertung.

Gespräche mit Studienberatern und Studienfachberatern

Du möchtest mehr über das Studium an der Uni Leipzig erfahren, Details über deine Wunschstudiengänge herausfinden und mit jemanden objektiv über deinen Studienwunsch sprechen? Die Studienberater der Zentralen Studienberatung können dir wertvolle Hinweise bei einem persönlichen Beratungsgespräch unter Berücksichtigung deiner individuellen Ausgangssituation geben.

Studienfachberater sind wiederum Lehrkräfte an Hochschulen, die Auskunft zum jeweiligen Studiengang geben können. Du kannst sie anrufen, ihnen eine E-Mail schreiben oder du gehst in die Sprechstunde. Sie können einschätzen wie leseintensiv oder wie praxisnah ein Studium ist, welche Schwerpunkte empfehlenswert sind und ob Kontakte zu Unternehmen und Organisationen bestehen, die Praktika ausschreiben.  

Die Kontakte zu den Studienfachberatern deines Wunschstudienganges findest du auf der Seite des Studienganges. Mehr erfährst du in der Übersicht zu den Studiengängen von A-Z.

Gespräche mit Studierenden

Studierende sind schon einen großen Schritt weiter als du und können wertvolle Tipps geben. Sie kannst du quasi alles fragen.

An der Universität Leipzig kannst du sie zum Beispiel zum Studieninformationstag im Frühjahr jeden Jahres treffen oder in sozialen Netzwerken wie Facebook.

// Übrigens: Hier findest du unsere zentralen Facebook-Gruppen für Studieninteressierte.

Darüberhinaus gibt es zahlreiche Facebook-Gruppen zu den einzelnen Studiengängen. Die Fachschaftsräte helfen dir dort gern weiter.

Außerdem kannst du dich auch jenseits von Facebook jederzeit an den Fachschaftsrat deines Wunschstudienganges wenden. Die Kontakte findest du auf der Seite des Studienganges. Die Übersicht zu den Studiengängen von A-Z findest du hier.

Vielleicht hast du ja auch ältere Geschwister oder Bekannte, die schon studieren. Frag sie doch einmal nach ihren Erfahrungen.

Tag der offenen Tür

Immer am zweiten Donnerstag im Januar lädt die Universität Leipzig Studieninteressierte zum Tag der offenen Tür ein. Du kannst an Lehrveranstaltungen der Fakultäten und Institute teilnehmen und so einen Einblick in die Studiengänge erhalten. Darüber hinaus bieten Informationsveranstaltungen zum Studienangebot sowie Führungen durch Bibliotheken, Labore, die Kustodie oder das Uniradio einen Eindruck vom studentischen Alltag.

An zahlreichen Informationsständen auf dem Campus in der Innenstadt kannst du dich zudem zu Fragen rund ums Studium – Bewerbung, Wohnen, Studienfinanzierung, Auslandsaufenthalte und vieles mehr – umfassend beraten lassen. 

Studieninformationstag

Einmal im Jahr, immer an einem Samstag im April oder Mai, veranstaltet die Uni Leipzig einen Tag rund um das Thema Studium für Studieninteressierte. Auch Eltern und Geschwister sind bei dieser Veranstaltung auf dem Campus herzlich willkommen.

Du bist herzlich eingeladen nach Leipzig zu kommen und den neuen Campus in der Innenstadt zu erleben. Jedes Jahr gibt es eine Infostraße, wo die Zentrale Studienberatung, das Studentensekretariat, das Studentenwerk, das Akademische Auslandsamt, der Career Service und viele mehr sich vorstellen und dich gern informieren und beraten. 

Außerdem gibt es zahlreiche Vorträge zu Bewerbungsmodalitäten, Zulassungsvoraussetzungen sowie zu Inhalt und Aufbau der verschiedenen Studiengänge. Du kannst vor Ort mit Studienfachberatern und Studierenden ins Gespräch kommen und mehr zu den einzelnen Studiengängen erfahren. Viele tausend Besucher nutzen jedes Jahr diese Möglichkeit und besuchen uns.

Informationsvorträge

Im Laufe eines Jahres gibt es die verschiedensten Informationsvorträge beispielsweise zum Lehramtsstudium. Im Kalender findest du mehr Details.

Schnuppervorlesungen

Einzelne Studiengänge bieten regelmäßig Schnuppervorlesungen für Studieninteressierte an. Im Kalender findest du mehr Details. Generell besteht die Möglichkeit, sich als Einzelperson in reguläre Vorlesungen zu setzen und in einen Studiengang hineinzuschnuppern. Im Zentralen Vorlesungsverzeichnis sind alle Lehrveranstaltungen gelistet. Bevor du dich aber auf den Weg machst, empfiehlt sich unbedingt eine kurze Anfrage beim jeweiligen Lehrenden. Beachte bitte, dass nicht alle Studiengänge einzelnen Interessierten offen stehen, da z.B. vertrauliche Informationen in der Vorlesung dargestellt werden, dies ist etwa im Studiengang Medizin der Fall.

Neben all den Fragen zum Studiengang bleibt noch immer die Frage nach dem „Kann ich mich in der Stadt wohlfühlen?“. Das findest du am besten bei einem Besuch heraus.  

Pfad der Entscheidung

Was kostet das Studium?Numerus ClaususVoraussetzungenStudiengängeStudieneinrichtungenWarum an einer Uni Studieren?Warum an einer Uni Studieren?Warum an einer Uni studieren?Warum studieren?