Finde deinen Weg ins Studium. Wir helfen dir dabei.

Eltern

Über 70 Prozent der Studierenden an der Uni Leipzig finanzieren ihr Studium mit Hilfe ihrer Eltern und Familien. Hinzu kommt oftmals Geld aus BAföG, Studentenjob oder Stipendium.

Hier findest du die wichtigsten Fakten zum Thema „Geld von den Eltern“:

Müssen Eltern das Studium finanzieren?

Viele Eltern übernehmen gern die Ausbildungsfinanzierung des Kindes. Eltern sind aber auch gesetzlich verpflichtet, ihre Kinder finanziell zu unterstützen. Dies aber nur, wenn jedem Elternteil mindestens 1.300 Euro monatlich bleiben, nachdem sogenannte „vorrangige Belastungen“ wie etwa der Unterhalt für minderjährige Geschwister abgezogen wurden.

Wie viel Geld steht mir als Student/in zu?

670 Euro – so viel soll ein/e Student/in, der/die nicht zu Hause wohnt monatlich benötigen, um ihr/sein Leben finanzieren zu können. Dieser Betrag wurde als Orientierung in der Düsseldorfer Tabelle des Oberlandesgerichts Düsseldorf festgeschrieben. Gesetz ist diese Summe also nicht.

Habe ich als Student/in Anspruch auf Kindergeld?

Auch als Student/in bekommst du Kindergeld – in der Regel bis zum 25. Lebensjahr. Monatlich zahlt die Bundesagentur für Arbeit diesen Betrag in der Regel an die Eltern aus. Für die ersten beiden Kinder gibt es ab 2016 jeweils 190 Euro, für das dritte 196 Euro und alle weiteren 221 Euro. 

Was tun, wenn Eltern nicht zahlen wollen?

Du hast die Möglichkeit das Kindergeld auch direkt von der Bundesagentur für Arbeit zu beziehen. Am besten aber, man setzt sich schon möglichst frühzeitig zusammen, um die Kosten des Studiums zu besprechen.