Finde deinen Weg ins Studium. Wir helfen dir dabei.

Lernwerkstätten

Uni bedeutet nicht immer nur Theorie! Innerhalb unserer Lernwerkstätten können Studierende ihr Wissen anwenden und praktische Erfahrungen sammeln. Dafür bieten die verschiedenen Fakultäten und Institute zahlreiche Labore, Ateliers und Werkstätten passend zu den jeweiligen Fachgebieten an. Neugierig? Diese Seite stellt die verschiedenen Lernwerkstätten der Uni Leipzig vor.

Lehramtsausbildung

Blick in die Lernwerkstatt - Lehramt

Lernwerkstatt - Lehramt

Studierende können ihr theoretisches Wissen in der Lernwerkstatt des Instituts für Grundschulpädagogik aus den Vorlesungen und Seminaren anwenden und Erfahrungen aus der Praxis sammeln. Es gibt ein umfangreiches Materialien- und Seminarangebot, das zur Vertiefung genutzt werden kann. Weiterhin haben Studierende die Möglichkeit, mit Grundschülern Unterrichtsversuche durchzuführen und pädagogische Materialien auszuprobieren. Unterrichtssequenzen, Seminar- oder Referatsinhalte werden in der Lernwerkstatt ausgearbeitet und recherchiert. Praxisnähe wird hier großgeschrieben. Jeder Studierende kann seine ausgearbeiteten Unterrichtsentwürfe auch umsetzen.

Mehr Infos

Förderungswerkstatt

Das Lern- und Forschungslabor im Institut für Förderpädagogik bietet viele mediale Angebote, die die Studierenden nutzen können. Beispielsweise einen Hand- und Prüfungsapparat, Bücher, Tests und Fördermaterialien. Zur Vor- und Nachbereitung des Studiums kann die Bibliothek für Medien des Bereichs Geistige Entwicklung und die Testothek genutzt werden, in anderen Bibliotheken stehen Examens- und Abschlussarbeiten zur Verfügung.

Mehr Infos

Forschungswerkstatt

Studierende beim Austausch

Die Forschungswerkstatt wurde im Jahr 2011 gegründet. Hier werden Teilnehmerqualifizierungen durchgeführt und der Austausch von Forschern unterstützt. Alle Prozesse und Phasen sollen in der Forschung nachvollzogen werden können. Zielgruppen der Forschungswerkstatt sind einerseits Personen, die an Forschungsprojekten beteiligt sind, aber auch Promovierende oder Habilitierende, die sich weiterbilden möchten.

Mehr Infos

Testothek

Die Testothek gehört zum Institut für Allgemeine und Vergleichende Pädagogik, Schulpädagogik und Pädagogische Psychologie. Es gibt eine Reihe von Tests, die von Studierenden und vom wissenschaftlichen Personal einseh- und ausleihbar sind und auch im Rahmen von diagnostischen Seminaren eingesetzt werden.

Mehr Infos

Fakultät für Physik und Geowissenschaften

Studierende beim Konstruieren eines Taschenrechners

Mechanische- & elektronische Werkstatt

Studierende der Fakultät für Physik und Geowissenschaften können die Mechanische Werkstatt und die Elektronik-Werkstatt benutzen. Diese Werkstätten gehören zu einer Reihe von Servicestätten, die Studierende bei technischen Fragen aufsuchen können.

Mehr Infos

Institut für Kunstpädagogik

Blick in die Werkstätten
Bunt, bunter, am buntesten

Werkstätten - Kunstpädagogik

Im Institut für Kunstpädagogik stehen den Studierenden mehrere Werkstätten, Ateliers und Studios zur Verfügung: das Großraumatelier Bildende Kunst, das Atelier für Plastik und Objekte, der Installations- und Aktionsraum, das Multimediastudio mit Seminarraum, die Druckwerkstätten, die typografische Werkstatt bzw. Handsetzerei oder die Werkstatt für experimentelles Gestalten, Produktdesign und Papierschöpfen, das Fotolabor und das Experimentalstudio. In diesen kreativen Zentren sind den Studierenden bei der künstlerischen Arbeit keine Grenzen gesetzt und die kunstpraktische Ausbildung kann so erweitert werden. Von der Universität werden verschiedene Arbeits- und Ausdrucksmöglichkeiten bereit gestellt, die die Kunststudierenden auch später in der Praxis wiederfinden können. 

Mehr Infos

Institut für Germanistik

Gemeinsames Erstellen von Unterrichtsentwürfen

Didaktische Werkstatt Deutsch

Für Studierende des Instituts für Germanistik steht eine Zusammenstellung von Lehrwerken, Lehr- und Lernmaterialien online zur Verfügung. Die Materialien können für die Gestaltung der schulpraktischen Studien sowie zur Anwendung in Forschung und Lehre genutzt werden. Zudem sind für einige Klassen und Themengebiete exemplarische Unterrichtsentwürfe verfügbar. Außerdem sind Beispiele für Haus- und Abschlussarbeiten direkt zugänglich. Die Didaktische Werkstatt Deutsch verknüpft so wissenschaftliche Fachdidaktik und Schulpraxis.

Mehr Infos

Fakultät für Chemie und Mineralogie

Blick in eine der Werkstätten

Glasbläser-, Feinmechanisch- und Elektronische Werkstatt

Dank dem großen Werkstattverbund zwischen den Fakultäten für Chemie und Mineralogie sowie für Physik und Geowissenschaften können die Studierenden beider Fakultäten die Glasbläserwerkstatt, die Feinmechanische Werkstatt und die Elektronische Werkstatt gemeinsam nutzen. Die Einrichtungen sind auch Ausbildungsorte für Lehrlinge.

Mehr Infos

Institut für Pharmazie

Blick in die Übungsapotheke
Erleben des Apothekeralltags

SkillsLab/ Übungsapotheke

Während des Studiums im Bereich Pharmazie wird in Kommunikationsseminaren unter möglichst authentischen Bedingungen die Umsetzung wissenschaftlich-fundierter Inhalte in Gesprächssituationen des Pharmazeuten mit Medizinern oder Patienten geübt. Für einen möglichst authentischen Umgang zwischen Kunden und Apotheker dient eine Übungsapotheke „SkillsLab“. Dieses Konzept wurde neu entwickelt und soll Studierenden die Apothekenrealität näher bringen. Im „SkillsLab“ können Beratungsszenen geübt und der praktische Umgang mit dem Kunden als Apotheker erlernt werden. Dieses Konzept wurde neu entwickelt und soll Studierenden die Apothekerrealität näher bringen. Studierende bereiten hier Beratungsgespräche gemäß den praxisnahen Beratungsrichtlinien der Bundesapothekenkammer als Rollenspiele vor und reflektieren sie anschließend kritisch mit den Übungsleitern. Pharmaziestudierende erhalten so einen Einblick in die spätere Apothekenpraxis und können die Theorie praktisch anwenden. 

Mehr Infos

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Studierende beim Arbeiten im Living Lab
Besprechnung im Living Lab

Logistics Living Lab – Innovationsplattform für die Logistik

Die Idee des „Logistics Living Lab“ ist es, einen Forschungs- und Wertschöpfungsprozess nachzustellen und innovativ zu gestalten. Die Besonderheit ist die Integration verschiedenster Akteure und deren Anforderungen, Bedürfnisse und Fähigkeiten. Beispielsweise werden die Bedingungen eines Logistik-Dienstleisters nachempfunden. Dabei dürfen sich die Studierenden an verschiedenen Stationen (Fracht-, Verlader-, Empfänger- oder Logistikdienstleister) ausprobieren und aktiv in den Forschungs- und Entwicklungsprozess eingreifen. So wird ein offener Raum für das Ausprobieren und Neu-Kombinieren von Ideen geschaffen.

Mehr Infos

Veterinärmedizinische Fakultät

Denkmal im Oberholz

Lehr- und Versuchsgut Oberholz

Das erste Landwirtschaftliche Institut der Universität Leipzig wurde bereits in den Jahren 1892/93 nach Oberholz verlegt. Es wurde eine Lehr- und Versuchsstation (LVG) aufgebaut. Diese wird seit 1993 von der Veterinärmedizinischen Fakultät verwaltet. Mehrere Rinder, Schweine, Mutterschafe und Damwild befinden sich im Bestand des LVG. Studierende der Veterinärmedizinischen Fakultät werden am LVG ausgebildet und können ein zweiwöchiges Landwirtschaftspraktikum absolvieren.

Mehr Infos

Lernpraxis von innen (Foto: Veterinärmedizinische Fakultät)

PAUL

Paul steht für das praktische Ausbildungs- und Lernzentrum der Veterinärmedizinischen Fakultät der Uni Leipzig. Studierende der Tiermedizin können hier ihre praktischen Fähigkeiten an praxisnahen Modellen ausprobieren und erweitern. Das Angebot befindet sich aktuell noch im Aufbau.

Mehr Infos

Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft

TV-Studio

Für die praxisnahe Ausbildung hat die Universität Leipzig im Jahr 2000 das Zentrum für Medien und Kommunikation (ZMK) gegründet. Das ZMK hat seinen Hauptstandort in der Emil-Fuchs-Straße und ein großes TV-Studio im Seminargebäude auf dem Campus Augustusplatz. In beiden Produktionsstätten werden die Studierenden fachlich und technisch betreut und unterstützt. Die Begleitung von audio-visuellen Projekten ist eine der Hauptaufgaben des ZMK.

Mehr Infos

Studierende bei der Themenrecherche

Lehrredaktion Campus

Die Lehrredaktion Campus ist ein Projekt der Leipziger Volkszeitung (LVZ) und des Studiengangs Journalistik der Universität Leipzig, bei dem die Studierenden lernen, Themen für unterschiedliche Medienkanäle umzusetzen. Die Studierenden bereiten selbstständig die Inhalte für die Seite „Campusleben“ (LVZ) und die Internetplattform „Campus Online“ auf. Das Projekt umfasst auch die Arbeit als Campusreporter und die Aufbereitung von Themen aus dem Leipziger Hochschulleben. Die Lehrredaktion bietet den Masterstudierende eine vielfältige Vorbereitung auf ein Volontariat, aber auch die Möglichkeit, praktische Fähigkeiten zu erwerben und auszubauen. Weiterhin werden die Teilnehmer durch die crossmediale Ausbildung im Umgang mit den neuen Medien geschult.

Mehr Infos

Lehrredaktion Fernsehen

Die Lehrredaktion Fernsehen begleitet Studierende auf dem Weg von der ersten Idee bis hin zum fertigen Fernsehbeitrag und unterstützt bei der Moderation, beim Recherchieren sowie Schneiden und Drehen von Filmen. So unterstützt planen und erstellen die Studierenden eigene Beiträge. In der Lehrredaktion entsteht das Magazin „Akademisches Viertel“, das vom Kooperationspartner Leipzig Fernsehen ausgestrahlt wird.

Mehr Infos

On Air - bei Radio mephisto 97.6

Lehrredaktion Hörfunk

Die Lehrredaktion Hörfunk erarbeitet zwei Sendungen des Magazins "Faustschlag" auf mephisto 97.6. Die Studierenden nehmen hier abwechselnd die Rollen der Reporter und der Redakteure ein und lernen, wie man Themen recherchiert, O-Töne einfängt und einen Beitrag erarbeitet. Als Redakteure bewerten und redigieren sie die Beiträge der Kommilitonen kritisch. Die Lehrredaktion Hörfunk arbeitet während der gesamten Produktion eng mit dem Lokalradio der Universität Leipzig mephisto 97.6 zusammen.

Mehr Infos

Medizinische Fakultät

Studierender führt EKG durch
Durchführung eines Ultraschalls

SkillsLab/LernKlinik

Studierende der Human- und Zahnmedizin in Leipzig können ihre ärztlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten an lebensechten Puppen ausprobieren und erweitern. Auf derzeit 14 Stationen behandeln die jungen Ärzte Verbrennungen, sie legen ein EKG an, sie üben die Reanimation, per Schallkopf werden die Organe untersucht und sie können Patienten einen Gips anlegen. All dies soll bei den Studierenden Berührungsängste abbauen, einen sicheren Umgang mit Patienten schaffen und bietet zudem eine wichtige Ergänzung zum Unterricht. Die LernKlinik schafft genügend Freiraum, um Routineeingriffe auszuprobieren und in verschiedene Bereiche wie die Chirurgie, die Urologie oder die Augenheilkunde hinein zu schnuppern. 

Mehr Infos

Institut für Meteorologie

Studierende an einer Wetter-Mess-Station

Meteorologiepraktikum in Zingst

Ein wichtiger Bestandteil des Bachelor-Studiengangs Meteorologie ist das zweiwöchige Fortgeschrittenenpraktikum in der Außenstelle Zingst (Ostsee) der Universität Leipzig. In diesen zwei Wochen werden meteorologische Experimente durchgeführt, anschließend wird eigenständig ein Praktikumsbericht angefertigt. Folgende Aufgaben gehören zum Praktikum auf Zingst:

  • Durchführung von Messdiensten
    • Erstellung eines Beobachtungsprotokolls
    • Ermittlung von Luftdruck, Windrichtung, Windgeschwindigkeit oder Wassertemperatur
    • Erstellung eines Wetterberichts zum aktuellen und zum Folgetag (Niederschlag, Entwicklung der Lufttemperatur, Windgeschwindigkeit und Windrichtung)

Diese praktische Erfahrung schafft einen Bezug zu den Inhalten der Vorlesungen und bereitet auf die während des Semesters anstehende Wetterbesprechung vor, die selbstständig vorbereitet und vorgetragen werden muss.

Mehr Infos

mephisto 97.6 das Lokalradio der Uni Leipzig

Ein Blick in die Sprecherkabine
"Spezial-Tastatur"

Radio mephisto 97.6

Deutschlands erstes Universitäts-, Ausbildungs- und Lokalradio ist Ausbildungssender der Universität Leipzig und Lokalsender für den Großraum Leipzig-Halle. Sendestart war im Jahr 1995. Das täglich vier Stunden zu hörende Programm wird eigenverantwortlich von Studierenden der Universität Leipzig erarbeitet. Dabei reicht das Spektrum von Sport über Kultur bis zu Politik und Gesellschaft. Sendezeiten sind Montag bis Freitag 10 bis 12 Uhr mit dem Vormittagsmagazin "Faustschlag" und 18 bis 19 Uhr mit dem Nachrichtenmagazin "direkt". Zwischen 19 und 20 Uhr folgen Sendungen mit so schönen Namen wie „Lauschangriff, „Kultstatus“ oder „Nachschlag“.

Studenten können in jedem Bereich des nichtkommerziellen Radiosenders mitarbeiten und Erfahrungen sammeln, egal ob als Moderator, Redakteur oder Reporter. Es sind reale Sende- und Aufnahmebedingungen, denen sich die Studierenden täglich stellen müssen. Das Besondere an mephisto 97.6 als Ausbildungsradio ist, dass es die Verknüpfung zwischen Theorie und Hörfunkpraxis schafft und als Vorbild in Deutschland für die Radioausbildung gilt. Mit dieser fundierten Ausbildung ist der Weg zum öffentlich-rechtlichen oder privaten Rundfunk für die Studierenden nicht weit.

Hörprobe gefällig?

Zu hören ist mephisto auf der UKW-Frequenz 97,6 MHz und im Leipziger Kabelnetz auf 93,6 MHz.

Mehr Infos oder gleich LIVESTREAM?

Institut für Politikwissenschaft

Lehrforschungswerkstatt – „Deine Ideen kreativ umsetzen“

Wie kommt man von der Neugier für ein Thema zu einer Fragestellung und einem Forschungsdesign? Wie lassen sich sozialwissenschaftliche Theorien anwenden? Die Lehrforschungswerkstatt ist eine Möglichkeit, am Institut für Politikwissenschaft frühzeitig Forschungsabläufe kennenzulernen und sich unter Anleitung in eigenständiger Forschung zu üben.

Der Austausch mit Studierenden unterschiedlicher Jahrgänge sowie mit Wissenschaftlern eröffnet die Chance, unterschiedliche Themen zu bearbeiten, verschiedene theoretische Perspektiven kennenzulernen und Methoden auszuprobieren.

Lehramtsstudierende können Projekte konzipieren und durchführen, die Forschung und Schulpraxis innovativ verknüpfen. Die Lehrforschungswerkstatt steht auch politikwissenschaftlich interessierten Studierenden anderer Fächer offen.

Mehr Infos