Finde deinen Weg ins Studium. Wir helfen dir dabei.

Wirtschaftswissenschaften

|

Bachelor of Science (B.Sc.)

Voraussetzungen

  • Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife, eine einschlägige fachgebundene Hochschulreife oder ein durch Rechtsvorschrift oder von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkanntes Zeugnis
  • Deutsch und Englisch B2 (entspricht 7 Jahren Englischunterricht)
  • Örtlicher Numerus clausus, Bewerbung über das Studienportal hochschulstart.de und an der Universität Leipzig - mehr Informationen zum "Dialogorientiertem Serviceverfahren" gibt es hier


Hinweis: Vor der Bewerbung empfiehlt sich nachdrücklich die Nutzung des Online-Self-Assessments der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Inhalte

Bisher wurden die wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge trotz gemeinsamer Basis streng unterschieden. Schon bei der Einschreibung war die Wahl zwischen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik zu treffen. Die gemeinsame Basis der Wirtschaftswissenschaften wird nun stärker betont. Mit der Einführung eines gestuften Systems von Studiengängen an der Universität Leipzig wird für die erste Stufe, das Bachelorstudium, ein einheitlicher Studiengang angeboten, der mit dem Bachelor of Science in Wirtschaftswissenschaften abschließt. Dennoch können durch die Wahlbereiche Schwerpunkte in BWL oder VWL gebildet werden. Außerdem können bei entsprechender Wahl die Qualifizierungsrichtungen „Wirtschaftspädagogik(Business Education and Management Training)“, „Nachhaltigkeitsmanagement (Planning, Engineering and Management)“, „Banken und Versicherungen (Bankingand Insurance)“, „Unternehmensrechnung, Finanzierung und Besteuerung (Accounting,Finance and Taxation)“ oder „Volkswirtschaftslehre (Economics)“ im Zeugnis ausgewiesen werden.

Aufbauend auf dem Bachelorabschluss bietet die Universität Leipzig Masterstudiengänge an, die stärker nach diesen Schwerpunkten differenziert sind. Im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften werden die wirtschaftlichen Aktivitäten in Unternehmen sowie innerhalb des gesamten marktwirtschaftlichen Systems analysiert und wesentliche Techniken für Planung, Organisation und Durchführung von volks- bzw. betriebswirtschaftlichen Maßnahmen erlernt. Das Studium soll die Studierenden auf berufliche Tätigkeiten vorbereiten und ihnen die erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden so vermitteln, dass sie zu wissenschaftlicher Arbeit, zu selbständigem Denken und zu verantwortungsbewusstem Handeln befähigt werden. Damit werden die Grundlagen für berufliche Entwicklungsmöglichkeiten und für die Fähigkeit zur eigenverantwortlichen Weiterbildung geschaffen. Die Absolventen werden in die Lage versetzt, in einer sozial und ökonomisch orientierten Marktwirtschaft in verschiedenen Bereichen tätig zu sein.

Aufbau des Studiums

Im Studienführer findest du den Aufbau des Studiums ebenso wie eine Übersicht zum Studienablauf, zu Modulen und Prüfungen.

Berufsperspektiven

Nach der Vermittlung der umfassenden Grundlagen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sowie des Rechts für Wirtschaftswissenschaftler und der Formalwissenschaften Mathematik und Statistik besteht die Möglichkeit, neben der typischen Schwerpunktbildung in betriebs- bzw. volkswirtschaftlichen Inhalten auch einen Schwerpunkt der Wirtschaftspädagogik sowie des Nachhaltigkeitsmanagements - z. B. Stadtentwicklung, Umweltmanagement, Planen und Bauen - zu wählen und sich damit für entsprechende Tätigkeiten in Unternehmen, im öffentlichen Sektor, für die Erwachsenenbildung oder für Planungsbüros bzw. -behörden zu qualifizieren.

Die Absolventen haben (auch abhängig von einer gewählten Spezialisierung) eine außerordentliche Breite von Einsatzmöglichkeiten als Führungskräfte und Manager, sowohl in selbstständiger Tätigkeit als auch als Angestellte in Unternehmen auf mittleren Fach- und Führungsebenen.

Einsatzgebiete sind in den verschiedenen betrieblichen Funktionen denkbar: Einkauf und Materialwirtschaft; Produktion, Arbeitsvorbereitung und Fertigungssteuerung; Verkauf, Vertrieb, Marketing, Marktforschung und Werbung; Externes Rechnungswesen, Unternehmensrechnung, Bilanzierung, Interne Revision, Internes Rechnungswesen und Unternehmensplanung; Organisation und Datenverarbeitung; Personalwesen und Aus- und Weiterbildung.

Des Weiteren sind Tätigkeiten in staatlichen Verwaltungen auf Ebenen, die sich mit wirtschaftspolitischen Aufgaben befassen, in wissenschaftlichen Einrichtungen, in Organisationen ohne Erwerbscharakter, in der Medienbranche, in Wirtschaftsverbänden, in der Europäischen Union sowie in internationalen Organisationen möglich.

Wichtige Dokumente

Bildergalerie

Studierende in der Übung
Studierende der Wirtschaftswissenschaften
Student im Beratungsgespräch mit Henrike Peter (Leiterin des Prüfungsamts)