Finde deinen Weg ins Studium. Wir helfen dir dabei.

Medizin

|

Staatsexamen

Zur Online-Bewerbung auf www.uni-leipzig.de

BEWERBUNG BIS:
31. Mai (für Altabiturienten)
15. Juli (für Neuabiturienten)

REGELSTUDIENZEIT:
6 Jahre + 3 Monate

STUDIENBEGINN:
Wintersemester

Renate Gay

1. Können Sie sich noch an Ihre ersten Studientage erinnern – wie war Ihr erster Eindruck von der Universität Leipzig?

Ich erinnere mich gut an die ersten Studientage in Leipzig und die Einteilung in Seminargruppe etc. Die Stadt selbst kannte ich schon, hatten doch drei meiner Geschwister bereits in Leipzig studiert.

2. Wenn Sie zurückblicken, wie würden Sie Ihr Studium kurz beschreiben?

Ich habe mein Studium als interessant, aber auch fordernd empfunden. Trotzdem gab es bei viele  fröhliche Stunden mit dem Komilitonen.

3. Haben Sie jemals an Ihrer Studienwahl gezweifelt? Wenn ja, wie sind Sie damit umgegangen?

Da ich in einer Landarztpraxis aufgewachsen bin, gab es für mich eigentlich nur diese Berufswahl. Ich habe schon als Oberschüler gern in der Praxis geholfen.

4. Welche Motivationen haben Ihre Studien- bzw. Berufswahl bestimmt?

Ich fand es sehr interessant im Umfeld der Landarztpraxis, wie man Familien insgesamt vom Babyalter bis ins Greisenalter betreuen konnte.

5. Was waren wichtige Stationen auf Ihrem beruflichen Weg?

1. Das Studium in Leipzig

2. Die Medizinalassistentenzeit in München

3. 20 Jahre Forschungstätigkeit in der Medizin in den USA

4. 16 Jahre Forschungstätigkeit in der Schweiz, dabei auch 13 Jahre die Arbeit als Geschäftsstellenleiterin des Med. Dekanats in Zürich

6. Wie sehr hat Ihr Studium Ihre jetzige berufliche Tätigkeit geprägt? Gibt es einen Zusammenhang zwischen Ihrem Studium und Ihrer Tätigkeit? Können Sie noch Dinge aus Ihrem Studium nutzen?

Mein Studium hat meine jetzige Tätigkeit sehr geprägt. Ich kann auch heute noch mein Basiswissen aus dieser Zeit als Grundlage verwenden, um mich dann mit der Molekularbiologie und epigenetischen Forschung  auf hohem Niveau beschäftigen zu können.

7. Wie sieht ein typischer Arbeitstag in Ihrer jetzigen Position aus?

Der typische Arbeitstag ist in meiner Position nicht mehr sehr typisch für einen praktizierenden Arzt. Allerdings bin ich auch nicht mehr als Arzt (mit Patienten) tätig.

Um das Labor an der Universität leiten zu können, gibt es viel Formaltäten  (Ethikanträge, Tierversuchsanträge, EU-Finanzierung) zu bewältigen, die in den letzten Jahren extreme Ausmasse angenommen haben. Dennoch verbringe ich viel Zeit mit unserer multikulturellen, sich immer wieder erneuernden Arbeitsgruppe von Doktoranden und Postdocs.

8. Was sind die wichtigsten drei Kompetenzen in Ihrem Arbeitsalltag?

Laborleitung in allen Facetten/ Mentoring/ Weiter-und Fortbildungsprogramme/

Organisation und Administration  von Finanz-, Ethik- und Tierversuchs- Anträgen (siehe oben)

9. Wie gelingt Ihrer Meinung nach ein guter Berufseinstieg in Ihrer Branche (Einstiegswege, Bewerbungstipps, etc.)?

Der gute Berufseinstieg  gelingt meiner Meinung damit, dass man nicht nur   gute Abschlusszensuren hat, sondern auch bereit ist, die extra Meile zu gehen und innovativ denkt. Jeder kann heute und sollte deshalb auch die eigene Nische finden. Querdenker sind gerade auch in der Medizin gefragt.

10. Was würden Sie den heutigen Studienanfänger/innen mit auf den Weg geben?

Sie sollten sich intensiv auf das Studium konzentrieren, aber auch, um den entsprechenden Abstand zum Studium und den hohen Anforderungen gerecht werden zu können, ein gutes Privatleben mit Familie und Freunden kultivieren sowie sich hie und da in andere Berufskatgorie Einsicht nehmen. Das relatviert dann sehr viel.

Persönliche Angaben

  • Name: Renate Gay
  • Geburtsjahrgang: 1949
  • Studiengang: Humanmedizin
  • Jahr der Immatrikulation: 1968 (Leipzig)
  • Jahr der Exmatrikulation: 1974 (München)
  • Heutiger Arbeitgeber/Position: UniversitätSpital Zürich, Schweiz - Prof. für Exp. Rheumatologie

(Interview Stand Juni 2013)

// Hinweis: Die Studienabschlüsse unserer Absolventinnen und Absolventen können von den heutigen abweichen. Mehr Informationen zu den aktuellen Möglichkeiten findest du hier.