Finde deinen Weg ins Studium. Wir helfen dir dabei.

Wirtschaft-Technik-Haushalt/ Soziales Lehramt

VOR STUDIENBEGINN

Sozialpraktikum in einer beliebigen Kinder-, Jugend- oder Sozialeinrichtung im Umfang von vier Wochen

Betriebspraktikum von zwei Wochen in einem der folgenden Bereiche:

Holz- und Metallverarbeitung
Bau
Technik/Elektronik
Landwirtschaft
Gastronomie oder
Dienstleistungsbetrieb

NÜTZLICHE LINKS

Phoniatrisches Gutachten

BEWERBUNG BIS:
15. Juli

STUDIENBEGINN:
Wintersemester

Lehramt Sonderpädagogik

REGELSTUDIENZEIT:
10 Semester

LEISTUNGSPUNKTE:
300 Leistungspunkte (LP)

Lehramt Sonderpädagogik

Voraussetzungen

  • Die Zulassung zum Studium setzt die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder ein von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkanntes Zeugnis voraus. Es gelten die allgemeinen Zulassungsbestimmungen für ein Lehramtsstudium an der Universität Leipzig.
  • Örtlicher Numerus clausus, Bewerbung an der Universität Leipzig
  • Phoniatrisches Gutachten
  • vierwöchiges Sozialpraktikum und zweiwöchiges Betriebspraktikum
  • Innerhalb des Studiums ist im Fach Wirtschaft-Technik-Hauswirtschaft/Soziales der Nachweis eines Maschinenscheins erforderlich. Dieser kann bis zur Zulassung zur Ersten Staatsprüfung erbracht werden.

Die Zulassung zum Studium setzt die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder ein von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkanntes Zeugnis voraus. Es gelten die allgemeinen Zulassungsbestimmungen für ein Lehramtsstudium an der Universität Leipzig.
Studienbewerber/innen im Lehramt Sonderpädagogik für das Unterrichtsfach Wirtschaft-Technik-Haushalt/Soziales müssen zu Studienbeginn nachweisen, dass sie zusätzlich zum geforderten vierwöchigen Sozialpraktikum ein einschlägiges Praktikum im Umfang von zwei Wochen durchlaufen haben. Das Praktikum kann in den Bereichen: Holz- und Metallverarbeitung, Bau, Technik/Elektronik, Landwirtschaft, Gastronomie und in weiteren WTH/S assoziierten Bereichen absolviert worden sein.

 

Inhalte

Ziel des Studiums ist die Befähigung der Studierenden zu fachspezifischen Kenntnissen
und Fertigkeiten in ausgewählten - im Unterrichtsfach relevanten - Bereichen von
Ökonomie, Ökologie, Ökotrophologie, Technik, Arbeitswissenschaft sowie Gesundheits-
und Sozialwissenschaften.

Im Mittelpunkt steht der Erwerb von fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen und
fachpraktischen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Fach Wirtschaft-Technik-
Hauswirtschaft/Soziales, die als Grundlage für die Erfüllung des Erziehungs- und Bildungsauftrages
im gewählten Lehramt erforderlich sind. Das Studium soll die Voraussetzungen
für die Erste Staatsprüfung und die Aufnahme des Vorbereitungsdienstes für
dieses Lehramt schaffen.

Das Studium zielt darauf ab, die Studierenden des Lehramtes Sonderpädagogik fachlich
und didaktisch in den Bereichen Wirtschaft, Technik, Haushalt und den damit verbundenen
Dimensionen des sozialen Lebens grundlegend zu bilden.

Studieninhalte sind:
volkswirtschaftliche, betriebswirtschaftliche und natur- und technikwissenschaftliche
Grundlagen, Technik und Gesellschaft, Technikverständnis und technische Prinzipien,
ausgewählte Inhalte und Methoden technischer Disziplinen: Bau- und Holztechnik oder
Elektrotechnik oder Metall- und Maschinentechnik, Wirtschaftslehre des Haushalts,
Verbraucherschutz, Ernährungslehre, Textilgestaltung, Wohnökologie und öffentlicher
Raum, freizeitpädagogische Grundlagen, Berufe und Berufsentwicklung.

Des Weiteren werden Kompetenzen des Fachgebiets und seiner angrenzenden Disziplinen
(fachspezifische und fachübergreifende Themen, Konzepte, Terminologien, Fragestellungen
und Methoden) vermittelt. Die Studierenden werden dazu befähigt,
praxisorientiertes Fachwissen und Fachkönnen unter Berücksichtigung sonderpädagogischer
Kenntnisse nachzuweisen.

Aufbau des Studiums

Im Studienführer findest du den Aufbau des Studiums ebenso wie eine Übersicht zum Studienablauf, zu Modulen und Prüfungen.

Berufsperspektiven

Die Studierenden werden auf die berufliche Tätigkeit als Lehrer/innen für Sonderpädagogik
zum Einsatz an Förderschulen und/oder in der schulischen Integration
vorbereitet. Dort sind sie überwiegend im Unterrichtsfach „Arbeitslehre“ und
„Hauswirtschaft“ tätig. Die berufspraktische und berufstheoretische Ausbildung wird in
einem einjährigen Vorbereitungsdienst fortgesetzt und schließt mit der Zweiten Staatsprüfung
ab.

Wichtige Dokumente

Bildergalerie

Studierende nutzen die Arbeitsflächen der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät
Studierende in einer Vorlesung der Erziehungswissenschaft
Studierende in einer Vorlesung der Erziehungswissenschaft